Langer Tag der Flucht 2016

30. Sept. 2016



Eine Reihe von Veranstaltungen bieten rund um den „Langen Tag der Flucht“ am 30.9. Gelegenheit, ins Gespräch zu kommen und zum Thema zu machen, wie Integration gelingen kann.

Sorgen und Anliegen der heimischen Bevölkerung sind ebenso Teil des Dialoges wie die Frage, was alle – Flüchtlinge und wir - tun können, damit die Integrationsvereinbarung des Landes mit den Flüchtlingen gelingen kann. Der „Lange Tag der Flucht“ geht auf die Initiative des UN-Flüchtlingshilfswerkes UNHCR zurück. Weitere Infos finden Sie unter: www.langertagderflucht.at

Mögliche Veranstaltungsformate:

Neben verschiedenen Veranstaltern können auch Sie aktiv werden und zum Dialog einladen. Gerne sind wir Ihnen behilflich eine Gesprächsrunde im privaten Kreise mitzugestalten oder in Verein, Firma oder Gemeinde Fragen zu besprechen, die sich durch die neuen Herausforderungen aktuell stellen.

1. "Nachgefragt"
in privater Runde:

Seien Sie Gastgeber bzw. Gastgerberin und laden Freunde und Bekannte ein, um in privater Gesprächsrunde (zu Hause maximal mit Getränk und Knabbersachen oder Lokal wo sich jeder sein Getränk selbst zahlt) mit einer Fachperson Ihrer Wahl zum Thema Integration von Flüchtlingen zu diskutieren. Wir organisieren Ihnen 1-2 Personen als "Ehrengäste" (Flüchtlingshilfe, Gemeinde, Sicherheitsbereich, Jurist ….) für das Gespräch. Bei Bedarf auch eine Moderation.

Nähere Infos bei Nicole Heim, Caritas Kommunikation, 05522-200-1088 oder nicole.heim@caritas.at

2. "Chancen nutzen"
als Unternehmen oder Verein:

Sportvereine oder Unternehmen machen Schritt für Schritt neue Erfahrungen mit der Integration von Flüchtlingen. Was kann man von ihnen lernen? Welches wäre der passende Weg für uns? Gerne vermitteln wir Ihnen Kontakte zu Personen, die hier ihre Erfahrungen teilen.

Nähere Infos bei Nicole Heim, Caritas Kommunikation, 05522-200-1088 oder nicole.heim@caritas.at

3. "Ins Gespräch kommen"
bei Veranstaltungen von Gemeinden und verschiedenen Organisationen:

Ziel ist es, im Gespräch zu sein und voneinander mehr zu erfahren bzw. auch Anliegen oder Sorgen zum Ausdruck zu bringen.

himmel
himmel