Allgemeine Informationen

Alltag der Asylwerber

Warten auf den Ausgang des Asylverfahrens prägt den Alltag der Menschen im Asylverfahren. Da sie (mit geringen Ausnahmen ab dem dritten Monat) keiner Beschäftigung nachgehen können, sind die Möglichkeiten sehr beschränkt.

Die Caritas Nachbarschaftshilfe für Privatpersonen und Vereine musste aufgrund fehlender rechtlicher Rahmenbedingungen per 11.7.2016 eingestellt werden.

Die Vermittlung von Asylwebern zu Tätigkeiten ist nur mehr innerhalb der Flüchtlingsquartiere selbst und für gemeinnützige Hilfstätigkeiten für Bund, Land und Gemeinden möglich.

»Was bekommt eine Asylwerberin, ein Asylwerber in Vorarlberg ?«

2004 wurde zwischen dem Bund und den neun Bundesländern die Grundversorgungsvereinbarung (15a-Vereinbarung) geschlossen. Diese sieht vor, dass die Vertragsteilnehmer die Betreuung und Versorgung der hilfs- und schutzbedürftigen Fremden im Land partnerschaftlich bewältigen. Der Kostenteilungsschlüssel wurde mit 60 : 40 (Bund : Land) festgelegt.

Der Bund ist für die Erstversorgung sowie die Prüfung und Zulassung des Asylantrages zuständig. Aktuell betreuen in Vorarlberg die Caritas sowie die Firma ORS Services GmbH die hier untergebrachten Asylsuchenden.

Die Unterbringung kann von einer Wohnung für Familien bis zu einem Schlafplatz in einem Mehrbettzimmer reichen. Pro Monat erhält ein Asylwerber, eine Asylwerberin in einem bereitgestellten Quartier:

Lebensunterhalt (Verpflegung, Hygiene …) EUR 200 Erwachsene / EUR 90 Kinder
Taschengeld (zur freien Verfügung) EUR 40
Gesamtsumme pro Monat: EUR 240 Erwachsene
Pro Jahr erhalten die Asylwerber noch € 150 (in Gutscheinform) einmalig für Bekleidung ausbezahlt.

„Es geht uns alle an – gemeinsam schaffen wir das!“

Zu diesem zentralen Ergebnis kommen die beiden vom Land Vorarlberg eingesetzten Bürgerräte im Juni 2015 auf die Frage, was brauchen wir, um Flüchtlinge aufzunehmen.

Information sei dabei die Voraussetzung, um ein gemeinsames Handeln zu ermöglichen und zu erkennen, dass Flüchtlinge Schutz brauchen und dabei nicht gegenüber der heimischen Bevölkerung bevorzugt werden.

Begriffe, die zu diesem Thema derzeit viel im Umlauf sind, sollen auf den nächsten Seiten kurz erklärt werden:

Begriffserklärungen

Statistiken

Genaue Statistiken rund zum Thema Asylwesen werden vom Bundesministerium für Inneres bereitgestellt:

www.bmi.gv.at

himmel
himmel